Wenn aus Wind Gas wird

Kann man Wind tanken? Kann man durch erneuerbare Energien Heizungen oder Großkraftwerke von Erdgasimporten unabhängiger machen und somit umweltfreundlich Strom und Wärme erzeugen? Auch dann, wenn es absolut windstill ist und keine Sonne scheint?

Ja, wir sind überzeugt davon, dass dies schon heute möglich ist. Deshalb haben Siemens, die Linde Group, die Hochschule Rhein-Main und die Stadtwerke Mainz gemeinsam ein umfangreiches Projekt entwickelt. In unserem neuen „Energiepark Mainz“ soll schon bald umweltfreundlich erzeugter Strom aus Windenergie dabei helfen, Wasserstoff herzustellen. Wasserstoff lässt sich gut speichern und vielfältig als Energieträger einsetzen, wie etwa als umweltfreundlicher Autokraftstoff, beim Betrieb von Gasheizungen oder auch zur Stromerzeugung in modernen Kraftwerken.

Welche Möglichkeiten bietet das sogenannte „Power-to-Gas“-Verfahren?
Wo liegen die Chancen und Grenzen dieser Technologie?

Diese Fragen wird das gemeinsame Forschungsprojekt klären, mit dessen Realisierung wir noch in diesem Jahr starten werden. Auf diesen Seiten möchten wir Sie daher umfassend über den „Energiepark Mainz“ informieren.